Deutschland Archive » Seite 5 von 7 » Das Reise-Blog


Autor: Julia

Die Tourismusbranche ist eine unterkühlte. Heiße Temperaturen, aber nur laue Emotionen. Zum Verkauf eignet sich das eigentlich ganz schlecht.

Picknick am Strand

Natürlich, eine Reise ist eben Konsum. Kann man verkaufen. Nicht essen, aber doch genießen. Genau so wird die übliche Reise auch gehandhabt, der Verkauf wie bei einem nüchternen Geschäft abgehandelt. Zu wenig geht die persönliche Beratung auf den Menschen ein, zu wenig Empathie. Dabei will jeder Mensch dort abgeholt werden, wo er gerade steht.    [...mehr]



Autor: Julia

Heute Morgen zufällig beim Frühstück im Radio gehört: Flugbegleiter streiken. Wer heute fliegen möchte, wird es schwer haben.

Flugzeug

Was für eine Überraschung: Heute Morgen haben etliche Flugbegleiter der Lufthansa gestreikt. Besonders Berlin und Frankfurt waren von dieser ,,Misere” betroffen. Es geht mal wieder um eine Tariferhöhung.
Bis um 12 Uhr heute Mittag haben sich die Mitarbeiter geweigert, in die Maschinen zu steigen und ihre Arbeit zu machen, logischerweise hatte das einige komplette Flugausfälle zur Folge.    [...mehr]



Autor: Julia

Am Wochenende bin ich in Berlin gewesen. Mal raus aus der eigenen Stadt, rein in die große, weite Welt. Immerhin ist Berlin unsere Hauptstadt und sollte somit einiges zu bieten haben.

Berlin

Aufgeregt stieg ich aus dem Bus und stierte mit großen Augen in meine Umgebung. Irgendwie erwartete ich Leuchtbuchstaben im Himmel oder so etwas: ,,Hallo Julia! Willkommen auf deiner Wochenendreise nach Berlin!” Mein Herzklopfen jedenfalls fühlte sich danach an. Endlich in der gefühlten weiten Welt angekommen, herrlich.    [...mehr]



Autor: Julia

Das Internet ist mittlerweile so selbstverständlich, wie das Telefon oder der Kaffee am Morgen. In eine Wohnung ohne zumindest möglichen Internetzugang, würde wohl niemand mehr ziehen. Viele Menschen sind von diesem Medienfeld abhängig – ob nun als Junkie oder als Arbeitstier.

Laptop

Wie oft sehen wir Menschen in einem Straßencafé sitzen, Kaffeetasse vor ihnen, während sie wild auf den Tasten herumhämmern und verzweifelt nach offenen W-Lan-Netzen suchen.
Nicht nur ich habe das beobachtet – sondern auch die Deutsche Bahn. Und da diese sich ja vorgenommen hat, die Zugreisen zu verbessern, hat sie das Internet als zusätzliches feature eingebaut.

Also, das heißt, wer zukünftig in einem ihrer Züge sitzt, kann sich über ein funktionierendes W-Lan-Netz freuen. Vorausgesetzt, er hat dafür bezahlt, natürlich. Allerdings ist das noch lange nicht auf allen Strecken so, sondern soll nach und nach ausgebaut und erweitert werden. Könnte also noch ein Weilchen dauern, bis man wirklich überall ,,drin” ist.    [...mehr]



Autor: Julia

Wer heute spontan eine Reise unternehmen wollte, der hat spätestens am Bahnhof wahrscheinlich ziemlich blöd geguckt. Mit dem Zug wäre er heute nämlich nicht so weit gekommen.

Zug

Ein Stromausfall ist Schuld, dass es ab heute Mittag nicht mehr möglich war, ein Ticket zu lösen. Die Internetbuchung klappte nicht, der Fahrkartenautomat streikte und auch am Schalter gab es nur hilfloses Schulterzucken für den etwas ratlosen Gast.
Die Züge hatten heute alle massive Verstätung und die Anzeigeleisten sendeten ebenfalls nur gähnende Leere.    [...mehr]



Autor: Julia

Demnächst werde ich eine Freundin auf der wunderschönen Insel Sylt besuchen. Deshalb, dachte ich mir, gibt es hier einen salzigen Vorgeschmack ;-) .

Leuchtturm auf Sylt

,,Und ich will zurück nach Wehesteherlahand…” haben schon die Ärzte gesungen und sind mit ihrem Song ,,Westerland” heute noch auf jeder Party der absolute Überflieger. Sylt ist eine Nordseeinsel, die vor der Nordseeküste Schleswig Holsteins liegt und sie ist nicht nur eine der größten Inseln, sondern auch die berühmteste.

Die Insel steht allgemeinhin für Dekadenz. Alles ist sündhaft teuer und nur die Reichesten der Reichsten wohnen und leben hier. Auch Urlaub ist eine kostspielige Angelegenheit. Extravaganz, Glamour und prunkvolle Romantik – all das ist Sylt. Aber eigentlich auch kein Wunder – hier scheint die Sonne nämlich am meisten in Deutschland, über das ganze Jahr verteilt. Man gelangt auf dem elf Kilomenter langen Hindenburgdamm zu der Insel, denn damit ist sie mit dem Festland verbunden.    [...mehr]



Autor: Julia

Die Deutschen reisen immer öfter nach… Deutschland! Gut, das wussten wir ja bereits. Aber wussten wir auch, weshalb genau?

Deutschland

Seit der Fußball-Weltmeisterschaft hat sich nicht nur das Nationalgefühl in Deutschland verändert, sondern auch die Reiselust. Beziehungsweise, man müsste Reise-Unlust sagen, so, wie die Einheimischen aus ihrer Heimat geflohen sind ;-) .
Dass auch Deutschland schnuckelige Plätze, dichte Wälder, Berge und sogar das Meer zu bieten hat, das haben die Deutschen über längere Zeit hinweg ,,vergessen”. Umso mehr erwacht jetzt das neue Interesse daran.

Aber diese Entwicklung hat auch noch ganz andere Gründe. Zum Beispiel das unsrige Wesen. Wir sind angeblich gastlich, sicher und sauber. Wir haben also einiges an Komfort zu bieten, wo andere Länder gar nicht mithalten könnten. Auch das übersehen wir gerne einmal. Vor einigen Jahren hatten wir noch Angst davor, uns zu Deutschland zu bekennen, wir schämten uns aufgrund einer düsteren Geschichte und wollten uns mit dem ,,Schmutz” von ,,damals” lieber nicht die Hände allzu schmutzig machen. Also ignorierten wir ein, im Grunde genommen, sehr schönes Land lieber vollkommen. Wie gut, dass sich das langsam wieder umkehrt!    [...mehr]



Autor: Julia

Wo ich schon letztens beim Thema Geld war, möchte ich davon heute noch nicht ablassen. Denn gerade Geld ist ja ein derzeit recht beschandeltes Wort – denke ich da nur an die Finanzkrise, deren Wellen nun auch Deutschland überschwappen.

Finanzkrise

Alle reden über gefährdete Arbeitsplätze, mangelndes Konsumverhalten und verlorenes Geld. Die Rezession hat nun auch Deutschland ganz offiziell erreicht. Gerade heute habe ich in der Zeitung einen Artikel darüber lesen können, dass wir bald Konsumgutscheine bekommen sollen. Das sind fünfhundert Euro geschenkt, insofern wir selbst nochmal fünfhundert drauf legen. Es erscheint, wie ein verzweifelter Hilferuf. Deutschland steckt knietief drin im globalen Finanzmodder. Und so bald werden wir da auch nicht rausgezogen werden.    [...mehr]



Autor: Mark

In 4800 Metern Tiefe liegt es gelegen: das Wrack der Bismarck, des ehemals kampfstärksten Schlachtschiffes im zweiten Weltkrieg. Für die, die das gigantische Schiff einmal aus der Nähe erleben möchten, bieten Reiseveranstalter Tauchexpeditionen mit U-Booten auf den Grund des Atlantiks an.

Am 18. Mai 1941 lief die Bismarck zu ihrer Jungfernfahrt in den Atlantik aus. Unter der Operation „Rheinübung“ sollte sie für Deutschland am Seekrieg gegen England teilnehmen. Doch die Bismarck war keine zwei Wochen im Einsatz, als sie am 27. Mai 1941 mit einem Großteil ihrer Besatzung im Atlantik versenkt wurde.

Modell der Bismarck © wikipedia.de

Der Untergang der Bismack schuf viele Mythen. Vor allem im Krieg wurde das Unglück für die nationalsozialistische Propaganda verwendet. Die Besatzung habe sich angeblich selber versenkt, bevor es Opfer überlegender Angreifer wurde. Doch der genaue Hergang des Untergangs kann auch heute noch nicht eindeutig rekonstruiert werden.

Das Wrack des gigantischen Schiffs wurde erst 1989 entdeckt und liegt noch immer auf dem Grund der Tiefsee. Die 251 Meter lange und 36 Meter breite Bismarck ist erstaunlich gut erhalten und wurde erst 2001 das erste Mal von Menschen besucht.    [...mehr]



Autor: Julia

Gestern schrieb ich ja schon über Langeweile im Urlaub, den Frauen oft empfinden. Das ist aber nicht nur eine weibliche Geschichte, Amerika hat Deutschland mit seiner Atemlosigkeit erreicht: Alles muss schneller, spektakulärer, aufregender sein! Entspannen in den Ferien? Von wegen!

[...mehr]


Seite 5 von 7« Start...34567